Aktuelle Informationen
des Heimatkundlichen Arbeitskreises Buseck e. V.

Kinogeschichte(n) aus Buseck

Kinogeschichte in der heutigen Großgemeinde Buseck startet und endet in der Mehrzweckhalle in Großen-Buseck. Fast genau 17 Jahre wurden hier Filme vorgeführt. Alten-Buseck und Beuern zogen nach – sie stellten jedoch beide ihren Betrieb bereits vor Großen-Buseck wieder ein.
Wanderkino ist ebenfalls ein Thema wenn man die Busecker Kinogeschichte genauer betrachtet. Während in Alten-Buseck die Filme durch einen Wanderkinobetrieb aus dem Raum Marburg gezeigt wurden, hieß es von Beuern aus: erobert die Welt – oder zumindest die Umgegend. Neben einem Kino im Saalbau einer Gaststätte, gab es noch regelmäßige Filmvorführungen im Umland.

Kino-Schneider in Großen-Buseck, Lenk und Lentz in Beuern - mit den Namen werden bei einigen Erinnerungen wach. Viele Geschichten gibt es dazu zu erzählen. Im Heft wurden auf 60 Seiten Geschichten zusammengetragen, aber auch die gespielten Filme aufgelistet. Da dürfte so manchem ein "ach ja ..." entschlüpfen.

Das Heft kann für 7,00 Euro erworben werden.
 

 
Handschriften lesen - online

Häufig hören wir, dass die eigenen Forschungen, ob zur Familiengeschichte oder zur Geschichte überhaupt, an den Schwierigkeiten "mit der alten Schrift" scheitern. Das Hessische Landesarchiv bietet - Corona bedingt, anstelle eines VHS-Kurses - online Leseübungen aus verschiedenen Jahrhunderten an.
Die originale Quelle im Bild und eine zeilengetreue Übertragung helfen beim entziffern der Texte. Mit etwas Übung findet man sich schnell in "das Lesen der alten Texte" ein.
Handschriften lesen - online  Viel Spaß dabei!

 
Arcinsys - Archivinformationssystem

Seit März 2019 ist das Gemeindearchiv Buseck im hessischen Archivinformationssystem Arcinsys vertreten. Die Archivalien werden nach und nach in der Webanwendung verzeichnet und sind für Nutzer gleich recherchierbar.
Wer in den Verzeichnungen des Gemeindearchivs Buseck direkt recherchieren will findet es unter dem Direktlink Buseck in Arcinsys.
Viel Vergnügen beim Erforschen Busecker Geschichte.

   
buseck.topothek.de

Seit dem Sommer 2018 arbeitet die Gemeinde Buseck, der Heimatkundliche Arbeitskreis Buseck und verschiedene Privatpersonen am Aufbau eines Topothek der Großgemeinde Buseck.
Hierhei handelt es online-Plattform für private Bild-, Audio-, Video- und Textdateien zur Erforschung und Bewahrung von Ortsgeschichte – Topothek genannt.
Der Heimatkundliche Arbeitskreis Buseck beteiligt sich mit seinem Bildmaterial an der Topothek. Wir möchten die Bilder langfristig einem größeren Betrachterkreis zur Verfügung stellen und erhoffen uns von den Betrachtern Rückmeldungen mit Informationen zum Bild.
Helfen Sie mit, indem Sie der Topothek Bilder zur Verfügung stellen. Entweder als Scan (möglichst mit 600 dpi gescannt) oder zum Scannen (die Originale erhalten Sie selbstverständlich wieder zurück).

   
Ausstellung zum 100. Todestag von Dr. Wilhelm Lindenstruth

Wer die Ausstellung am 24. und 25. März 2018 in Beuern verpasst hat, kann hier online die Möglichkeit nutzen in aller Ruhe einen Eindruck unserer Präsentation zu bekommen.

   
   
Unsere Kirche und die Reformation

So lautete der Titel einer Ausstellung vom 20. August bis 10. September 2017. Passend zum Reformationsjahr zeigte die Ausstellung auf verschiedenen Tafeln die baulichen und liturgischen Unterschiede an unseren Kirchen durch die Einführung des lutherischen Glaubens im Busecker Tal.
Die Texte und Bilder der Ausstellung wurden in einem Begleitheft zusammengestellt, das für 3,50 € erworben werden kann.

 

 

 

   
   
Hausnamen, Geschäfte und Gaststätten in Beuern

Im Herbst 2016 brachte der Heimatverein Beuern e. V. in Zusammenarbeit mit dem Heimatkundlichen Arbeitskreises Buseck ein Heft zu den in Beuern gebräuchlichen Hausnamen heraus. Heute sind diese Namen meist verschwunden und in Vergessenheit geraten, noch vor einiger Zeit waren sie im Dorfleben jedoch fest verankert. Die Hausnamen waren so präsent, dass die Realnamen in den Hintergrund traten. Hierzu passt eine Geschichte von Hilde Burk und der Ortsrufanlage Beuerns. Sie sollte für einen Schulkollegen ihres Vaters ein Geburtstagsständchen über die Rufanlage bringen und dabei besonders Mielchen und Summer grüßen. Nach der entsprechenden Durchsage kam Summer und erklärte ihr, sein Name sei "Lindenstruth".
Zusätzlich zu den Hausnamen werden, soweit möglich, die Besitzer der Häuser von 1850 bis 1950 angeführt. Es besteht somit die Möglichkeit festzustellen wo die eigenen Vorfahren in Beuern wohnten. Abgerundet wird der Text durch eine Beschreibung der Geschäfte und Gaststätten in Beuern. Aus der Bildersammlung von Volker Lindenstruth konnten die meisten der Hauseinträge mit alten Bildern versehen werden. Viele waren bisher unpubliziert und lassen den Betrachter in ein Beuern „Anno dazumal“ eintauchen.
Zu erwerben ist das Buch beim Heimatverein Beuern für 20 €.

   
   
Busecker historische Spaziergänge

Eine neue Reihe soll mit kleinen, handlichen Schriften historische Spaziergänge durch Buseck ermöglichen. Die einzelnen Hefte sind je einem Thema gewidmet und für 2 € erhältlich.
Bisher erschienen:

  • Schloss und Schlosspark Großen-Buseck

  • Ev. Kirchen in Buseck

   
   
   
   
Eingelagert
   
Großen-Buseck, Anger 10 - unser zukünftiges Domizil
   

Liebe Mitglieder und Freunde des
Heimatkundlichen Arbeitskreises Buseck e.V.

wir befinden uns in einer Übergangszeit. Die alten Vereinsräume mussten wir aufgeben, die neuen sind noch nicht nutzbar. Unser "Handwerkszeug" ist eingelagert. Etwas ausgebremst sind derzeit nur wenig Veranstaltungen realisierbar.

Wir hoffen bald wieder voll Arbeitsfähig zu sein und bitten bis dahin um ihr Verständnis.


Dr. Heike Bräuning und Elke Noppes
im Namen des Vorstandes

 

Eingelagert:
– eine Arbeitsbibliothek mit Büchern zur Geschichte Busecks,   des Buseckertales und Mittelhessen; Nachschlagewerken und eine genealogische Abteilung
– unser Fotoarchiv mit alten Bildern und Dias
– Unterlagen, Microfiche, Kopien u.a. aus öffentlichen Archiven zur Geschichte Busecks
– Nachlässe und Depotate Busecker Bürger
– unsere technische Büroausstattung

 

 
 
 
   

 

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Am 13. September 2015 eröffnete unsere neugestaltete Ausstellung:
 
Arbeit bestimmte das Leben - Landleben vergangener Tage


Dauerausstellung des Heimatkundlichen Arbeitskreis Buseck e.V.
in den Räumen der

 Sammler- und Hobbywelt GmbH; Kiesacker 5, Alten-Buseck
täglich von 10 bis 18 Uhr

 

 

 

 

 
 

Archiv:
Wir sind umgezogen
Kletzebrot

 

 
 

Aktualisiert am: 08.11.2020