Christiana Wilhelmina Ernestine v. Trillitz
(PN 14202)

Vater: Leopold Wilhelm v. Trillitz 1KB Reichelsheim, Geburtseintrag des KindesMutter: Elisabetha Johanna Philippina v. Brambach 2KB Reichelsheim, Geburtseintrag des Kindes
Geboren: 1. Mai 1732 in Reichelsheim 3KB ReichelsheimGetauft: 3. Mai 1732 in Reichelsheim 4KB Reichelsheim
Verstorben: Bestattet: 19. Januar 1809 in Alten-Buseck 5KB Alten-Buseck, Fiche 104; verstirbt im Alter von 78 Jahren als “Freylein”
Eheschließung:
Ehepartner:

Zur Person:

Ernestine v. Trillitz war die älteste Tochter ihrer Eltern. Die Mutter verstarb bereits zwei Jahre nach Ernestines Geburt. Sie wuchs in Reichelsheim auf. Der Vater heiratete später Johanna Sophia Regina v. Bose. Aus dieser Ehe entstammt ihre Schwester Magdalena Charlotta Antonie Louise v. Trillitz, die sich 1771 in Reichelsheim mit Philipp Ludwig Georg Friedrich v. Buseck vermählte.
Zusammen mit der Stiefmutter und ihrer Halbschwester und deren Ehemann verkauft Ernestine 1778 ihren Besitz in Reichelsheim. In Stammheim kaufen sie sich ein Gut und leben dort scheinbar eine gewisse Weile zusammen. Wenige Jahre später verstirbt ihr Schwager. Er hinterläßt seine Witwe und drei Söhne. Ernestines Halbschwester Magdalena Charlotta Antonie Louise v. Buseck geb. v. Trillitz. Die Witwe muss um die Anerkennung der Söhne in die Ganerbschaft des Busecker Tales und die Besitzungen und Lehen von Seiten des Vaters kämpfen.
Der Familiensitz beider Frauen in Stammheim bleibt erhalten. Magdalena Charlotta Antonie Louise v. Buseck geb. v. Trillitz verstirbt 1974 in Großen-Buseck.
Im Jahr 1798 verkauft Ernestines Neffe Friedrich v. Buseck ein Gut in Stammheim.
Ernestine v. Trillitz wird 1809 in Alten-Buseck bestattet. Dort haben ihre Neffen Besitzungen. Es scheint, dass sie als unverheiratete ältere Tante ihren Lebensabend bei einem ihren Neffen verbrachte. Hier kommt in Alten-Buseck die Hofburg in Frage, die von ihrem Neffen Carl Philipp Wilhelm v. Buseck – zumindest zeitweise – bewohnt wurde.

Belege:

[1716-1736] 1775-1785
Erben der Obristin von Wrede zu Klein-Linden ./. Katharina Elisabetha von Brambach, jetzt Hessen-Kassel
unter dern Deskriptoren: Christiane Wilhelmine Ernestine von Trillitz
HStAD Bestand G 23 E, 2082/1-4

1778 September 21
Philippine von Trillitz geb. von Bose, Kammerherr und Hauptmann L[udwig] von Buseck und seine Frau Charlotte geb. von Trillitz sowie die unverheiratete Ernestine von Trillitz verkaufen für 1500 Gulden ihr Haus am Untertor zu Reichelsheim (Wetterau) mit Zubehör an die Landesherrschaft von Nassau-Weilburg.
HHStAW Bestand 168 c Nr. U 87

1793
Hinterlegung des Testaments des Fräuleins Christiane Ernestine v. Trillitz zu Stammheim
HStAD Bestand F 1 Nr. 9/9

1809 Januar 19
Ernestine v. Trillitz wird in Alten-Buseck bestattet


Quellen:
HStAD = Hessisches Staatsarchiv Darmstadt
HHStAW = Hessisches Hauptstaatsarchiv Wiesbaden
Kirchenbuch Alten-Buseck
Kirchenbuch Reichelsheim
arcinsys.hessen.de

Literatur:


  • 1
    KB Reichelsheim, Geburtseintrag des Kindes
  • 2
    KB Reichelsheim, Geburtseintrag des Kindes
  • 3
    KB Reichelsheim
  • 4
    KB Reichelsheim
  • 5
    KB Alten-Buseck, Fiche 104; verstirbt im Alter von 78 Jahren als “Freylein”
Nach oben scrollen